Skip to content

Newsletter No 1 2019

Kesselberghaus Winter

Liebe Freundinnen und Freunde des AMS!

Dieses Jahr wird das AMS 10 Jahre alt! Wer hätt‘s gedacht. Von zehn Zelten auf einem Skihang im Nordschwarzwald zu einer Zeltstadt mit über 800 Teilnehmenden und sanitären Anlagen im Südschwarzwald. Geblieben ist unsere Motivation für ein gutes Programm und kritische Auseinandersetzung.
Wir sind ein wenig begeistert von uns und danken euch und unseren Unterstützer_innen.
Geburtstag heißt aber nicht, dass wir das ganze Jahr nur Partyhütchen tragen und uns in Sahnetorte wälzen. Eigentlich ist alles wie immer, nur ab jetzt halt zweistellig. Und wir machen weiter fleißig Plenum.

Was bisher geschah:

Eine der größten Baustellen für das AMS 2019 ist wahrscheinlich, dass wir keine großen Baustellen mehr haben wollen. Mit dem Umzug aus Simmersfeld 2016 mussten wir uns auf dem neuen Platz wieder eine Struktur schaffen, mit der wir das Camp im alten Umfang stattfinden lassen konnten. Das wurde auch sehr gern gemacht und da wir so viele helle Köpfe haben, die sich mit so was auskennen, wurde auch langfristig geplant. Nun sind wir an einem Punkt, an dem wir uns auf den Holzplanken, Bühnenelementen und Kompostklos ausruhen können.
Das heißt aber nicht, dass es beim Aufbau langweilig wird. Es wird wohl wieder den feministischen Bauworkshop geben und wie man sich vorstellen kann, errichtet sich so ein Camp auch bei bester Vorbereitung nicht von allein. Der Aufbau startet im Stöcklewald am 18.8. und der Abbau endet dort am 30.8.19.
Dafür brauchen wir euch!
Kommt gerne auch die Woche davor schon in Simmersfeld vorbei. Hier muss wieder mindestens ein LKW beladen werden. Los geht’s voraussichtlich ab dem 13.08.
Für Verpflegung und Unterkunft wird gesorgt.

Was macht ihr eigentlich die ganze Zeit?

Weitere Baustellen sind in der Orga gerade noch die Dezentralisierung von Verantwortung und Aufgabenbereichen. Auch der Auseinandersetzung mit dem Thema Geschlechterverhältnis auf dem
Camp und in der Orga räumen wir weiterhin viel Zeit ein. So was ist nie abgeschlossen, wir sind aber zuversichtlich, auch hier Fortschritte zu machen.

Was ist neu?

Äußerst glücklich sind wir darüber, dass so viele Einzelpersonen und Gruppen unserem Aufruf gefolgt sind, sich in unsere Struktur einzubringen. Für 2019 haben wir eine neue Bar-Crew, es gab Entlastungen und Wechsel in der Rosa Cappie Gang, die Baukoordination wurde verstärkt und dieses Jahr haben wir wieder eine eigene Gruppe für Praxis-Workshops, die sich parallel zur bestehenden Gruppe um eure Bildung kümmert.
Ganz nebenbei erstrahlt auch unsere Homepage in niegel nagel neuem Design.

Kann ich was machen?

Das Plakatdesign für das Jubiläums Plakat steht. Nach längerer Diskussion haben wir es geschafft, das AMS in vier Sätzen zu beschreiben, so dass es auch dieses Jahr wieder Flyer mit Text gibt.
In den kommenden Wochen wird alles gedruckt und in verschiedene Städte verschickt. Wenn du ein Fan des Camps bist und dich wunderst, weshalb in deiner Stadt oder deiner Stammkneipe nie ein Plakat hängt: das ist keine Absicht und lässt sich ändern. Schreib einfach deine Adresse und wie
viele Plakate du haben magst an: ams-camp( at )fest-spiel-haus.de

Außerdem wird es vom 11. bis 21. Juni wieder einen Arbeitseinsatz des Hausvereins im Stöcklewald geben. Auch wir werden uns daran beteiligen. Schnibbeln, schrubben und herumwerkeln. Alles ist möglich. Auf ein AMS 2019 mit schönen Häusern!
Wenn du dich einbringen magst: schreib an ams-camp( at )fest-spiel-haus.de

Danke für die Aufmerksamkeit. Es bleibt spannend und wir halten euch auf dem Laufenden.
Herzlich,
Eure AMS-Orga

Scroll To Top