Hello again.

Liebe Genossen und Genossinnen, Liebe Freundinnen und Freunde des AMS,

Z­wei Wochen sind rum, seitdem auch die letzten Orga Menschen den schönen Schwarzwald wieder verlassen haben. Zwei Wochen um wieder im Alltag klar zu kommen und die hoffentlich schönen Erinnerungen des diesjährigen AMS noch ein Mal passieren zu lassen und für schlechtere Zeiten zu verstauen. Die letzten Diskussionen sind immer noch am laufen und erfreuen und motivieren die Workshop AG für das nächste Jahr:

Als Orga des AMS fällt es uns immer schwer mitzubekommen, wie es für euch nach dem Camp politisch weitergeht und wie das Workshopprogramm und seine Inhalte aufgenommen werden. Da freut es uns sehr, wenn wir auf Diskussionen und Auseinandersetzungen wie dieser:
http://neoprene.blogsport.de/2018/08/25/ein-bericht-vom-ams-sommercamp-2018/
stoßen.

Mit dieser Mail wollten wir Danke sagen, euch über bevorstehende Termine informieren und euch nochmal dran erinnern, dass sich die Orga- Crew nach wie vor noch über reichlich Zuwachs freuen wird!

Danke sagen, für das im Großen und Ganzen wunderbare AMS dieses Jahr. Die Workshop- und Vortragszelte habt ihr fast immer komplett ausgefüllt. Die Diskussionen darin sind bis auf einige wenige Ausnahmen immer inhaltlich und respektvoll geblieben. Das Kulturprogramm war zu den meisten Zeiten immer top besucht, bestes Beispiel 300 (!!!) Zuschauer_innen am Samstag morgen beim psychedelight Theater – wie stark seid ihr denn?! Die Bar und die PKK vermelden NULL Sektrückstände und von der Awareness Struktur in Person des A-Teams aus Freiburg und der Rosa Cäppie Gang sind uns keine (ernsthaften) Vorfälle bekannt geworden. Was uns auf feucht fröhliche friedliche Nächte schließen lässt! Danke dafür, dass die Schichten immer relativ leicht voll zu bekommen waren, wobei natürlich die Ansagen während der Essenszeiten auch ein Beweis dafür sind, dass sich einige in Bezug auf Selbstverwaltung bzw. das freiwillige Einbringen eine Scheibe beim Rest unserer Teilnehmer_innen abschneiden können. Danke dafür, dass selbst, als das Wasser etwas knapp war und die Klogang-/ Waschmöglichkeiten eingeschränkt waren ihr uns nicht gleich alle aufs Dach gestiegen seid! Letzteres wird nächstes Jahr noch besser, Ehrenwort. Und zu guter Letzt noch ein fettes Danke, an all die Leute, die sich, als wir unangekündigte Zaungäste bekamen, zusammen fanden um sich die nächsten Nächte die Beine in den Bauch zu stehen, bzw. die Arschbacken platt saßen!

Danke für das AMS 2018!

Genug der Huldigungen, es wird ernst.

Leider haben wir noch nicht alles Geld, dass wir dieses Jahr benötigt hätten sammeln können. Also gilt es noch ein Mal, euer ach so reiches Umfeld um die ein oder andere Kröte anzuschnorren und auf unser beinahe blankes Konto zu überweisen. Es bleibt dabei: Alle müssen spenden …

Ein weiterer Punkt, der uns noch etwas Sorgen bereitet ist, dass dieses Jahr beim Abbau deutlich weniger Leute waren als letztes Jahr. Mit schätzungsweise 80 Personen, die jeden Tag entweder müder oder weniger wurden, haben wir in vier harten Tagen das AMS 2018 eingerissen. Danke euch Abbauer_innen und danke an unsere Nachmieter_innen für die zahlreichen Abgabemöglichkeiten. Jedenfalls folgt daraus leider, dass die ein oder andere Sache noch unerledigt, die ein oder andere Kiste unverräumt und das ein oder andere Kabel ungeputzt geblieben ist. Um diesen Zuständen etwas ernsthaftes entgegen setzten zu können haben wir uns dazu entschlossen am 02.10.18 ein Nacharbeittermin im Schwarzwald einzuberufen. Ihr seid also herzlich dazu eingeladen vom 02.10.18 bis 05.10.18 im Stöcklewald aufzuschlagen um uns noch ein Mal und wir versprechen, das letzte Mal für 2018, kräftig unter die Arme zu greifen! Solch ähnliche Gedanken teilt wohl der Zeltverein, auf dessen Gelände wir auch nächstes Jahr wieder das beste Polit und Kultur Camps der Republik schmeißen dürfen. Ihr findet hier eine Einladung zum Arbeitseinsatz nächstes Jahr auf dem Zeltlagerplatz Stöcklewald.

Zu guter Letzt: wie ihr dieser Nachricht ja sicherlich schon entnehmen konntet besteht natürlich eine grundsätzliche Lust von unserer Seite 2019 wieder ein AMS auf die Beine zu stellen. Dafür sind wir uns in der Orga aber einig, dass wir definitiv motivierten Zuwachs brauchen! Schnappt euch also eure Freund_innen und meldet euch für unser erstes offenes Plenum an. Dieses wird entweder Ende November/ Anfang Dezember oder im Januar stattfinden. Meldet euch dafür oder bei Fragen zu diesem oder natürlich anderen Themen unter ams-camp (at) fest-spiel-haus.de.

 

Jetzt bleibt uns nur noch euch ein weiteres aushaltbares und bildendes Jahr zu wünschen. Und sollte sich das mit diesem Kapitalismus, das mit diesem Patriarchat und dem ganzen miesen anderen Rest auch nächstes Jahr noch nicht erledigt haben, na dann heißt es eben Auf Wiedersehen im Stöcklewald.

Mit solidarischen Grüßen,
eure AMS- Orga- Crew